Allgemeines rund um NINA

Nachhaltig Innovativ Neuwertig Authentisch

Photo by Markus Spiske on Unsplash

Nachhaltigkeit Ist Natur Absolut

NINA est. 2018 ist nicht nur nur ein Second-Hand-Shop, der wertschätzt, was vorhanden ist und der Veganes unverpackt anbietet.
Hinter diesem Namen und seinen unterschiedlichen Akronymen arbeitet, steht und lebt jemand, der nicht nur diesen Namen trägt, sondern alles versucht, um Informationen rund um unseren Klimaschutz zu verbreiten und es vorzuleben. Eine von vielen Stimmen, die immer lauter werden.

Informiere Dich und schließe Dich an, ob privat oder als Unternehmen:

https://www.entrepreneurs4future.de/

– Ich beziehe den Strom von Polarstern.
– Bei mir gibt es nur Taschen, die schon gebraucht wurden, es wird nichts neu erworben. Plastiktüten gibt es nicht.
– Stammkunden für die Süßigkeiten bringen oftmals ihre eigenen Gefäße zum Befüllen mit.
– Ich biete keine Waren an, die mit Batterie betrieben werden.
– Meine Visitenkarten bestehen aus bestempeltem Papier, auch dieses wird nicht neu erworben.
– Sobald meine Vorrat an Bonpapier aufgebraucht ist, stelle ich auf Ökobons um, die frei von chemischen Farbentwicklern, wie zum Beispiel Phenolen, sind.

https://www.scientists4future.org/

https://www.klimareporter.de/protest/fridays-for-future-fordert-erwachsene-zum-klimastreik-auf

Wenn Du mich finanziell unterstützen möchtest, findest Du hier die Möglichkeit dazu. Die Arbeit ist alleine kaum mehr zu schaffen und es bedarf dringend einer zusätzlichen Arbeitskraft.

https://www.patreon.com/concept_nina

Photo by Kat J on Unsplash

Warum?
Und eines Tages werden Kinderaugen weinen.
unsere Kinder und Enkel werden uns fragen,
warum?
Und wir werden antworten,
weil Luftballons so schön bunt waren.
Weil uns das Unkraut störte.
Weil Steingärten so wenig Arbeit machten.
Weil uns das Auto heilig war.
Weil wir nicht auf den Bus warten wollten.
Weil Fleisch so gut schmeckte.
Weil das Gemüse so sauber war.
Weil wir das neue T-Shirt haben wollten.
Weil Fisch so günstig war.
Weil das neue Handy so viel besser lief.
Weil eine Tüte nur einen Cent kostete.
Weil wir einfach weggesehen haben.

Vieles werden wir verschweigen.

Warum?
Weil wir uns schämen.
Weil wir auf nichts verzichten wollten.
Weil wir bequem geworden waren.
Weil andere unseren Müll schon aufheben sollten.
Weil wir nur die Politik in der Pflicht sahen.
Weil wir einfach nicht dran gedacht haben.
Weil wir nicht mit anderen teilen wollten.
Weil wir uns vor Second Hand geekelt haben.
Weil wir nichts verschenken wollten.
Weil uns Geld wichtiger war.
Weil unsere Crème geprüft sein musste.
Weil wir nicht als Öko gelten wollten.
Weil wir die Bedeutung des Lebens vergessen hatten.

Und unsere Kinder und Enkel werden weinend vor dem letzten Tropfen Wasser sitzen.
Warum?
Weil wir versagt haben.
Wir alle.

© NINA, Juni 2019

Doch..
Noch Ist Nichts Aufgegeben.

Werde selbst aktiv und warte nicht darauf, dass es andere für Dich erledigen.

Eines meiner sechs Enkelkindern und ich, Nina.

Veröffentlicht in: Blog