Kommissionsware

Ich kaufe keine Ware an, sondern verkaufe sie für Dich auf Kommissionsbasis. Die Annahme erfolgt ausschließlich nach telefonischer Vereinbarung.
Angenommen werden nach Absprache bis zu 20 Artikel, die Laufzeit beträgt vier Wochen. Nach Eintragen Deiner Waren in mein EDV-Programm erhältst Du eine Aufstellung über Laufzeit, Preise und Deinen Anteil. Die Laufzeit beträgt vier Wochen. Die Auszahlung erfolgt bei Vertragsende und möglicher Rückgabe nicht verkaufter Ware. Wichtig ist hierbei auch das Einhalten der Termine zur Abholung nicht verkaufter Ware, soweit Du sie nicht zur Spende frei gibst. Bei größeren Mengen an Schmuck erfolgt keine detaillierte Auflistung. Hierüber kläre ich Dich gerne persönlich auf.

Aus der Waschmaschine – nicht aus dem Schrank

Ich nehme ausschließlich frisch gewaschene, einwandfreie Wäsche und nur geputzte Schuhe an. Achtet bitte im Vorfeld auf Flecken, Knöpfe, Reißverschlüsse und Kapuzen, Kordeln und Gürtel, die zum jeweiligen Kleidungsstück gehören. Abendkleider, Hochzeitskleider, Echtfell und Artikel mit Batteriebetrieb nehme ich nicht an.

Unentgeltliche Zuwendung von gut erhaltenen Artikeln

Du bist jederzeit herzlich eingeladen, gut erhaltene Artikel bei mir abzugeben, um das Konzept der Nachhaltigkeit auf diese Weise zu unterstützen und Müllberge zu vermeiden.
Da ich als Einzelunternehmen tätig bin, gibt es dafür natürlich keine Spendenquittung. Trotzdem bezeichne ich diese Zuwendung als „Spende mit Herz“.
Alles, was aus der Kommission heraus nicht verkauft und zum Weiterreichen freigegeben wurde, leite ich in regelmäßigen Abständen an Hilfsorganisationen weiter.
Freude machen, kann man immer. Verschmutzte und defekte Kleidung muss ich aber auch hier ablehnen.

Ihr habt etwas zu verschenken?
Ruft mich einfach an, damit wir auch hier bei größerer Menge einen kurzfristigen Termin vereinbaren.

Noch einmal hoffe ich auf Euer Verständnis, denn ich verkaufe und verschenke nichts weiter, hinter dem ich nicht stehe und mir fehlen einfach Zeit und Gelder, um all das zu sortieren, zu waschen und im schlechtesten Fall zu entsorgen.

Daher bleibt NINA est. 2018 weiterhin ein Konzept der Nachhaltigkeit mit Herz.